...eine Reise die mit einer Schitour ohne Schnee beginnt - stattdessen fällt mir beim Frustessenseinkauf im Supermarkt ein Reisemagazin in die Hände in dem steht das heuer das erste Jahr sein wird in dem man mit einem ausländischen Führerschein in der Mongolei ein Fahrzeug lenken darf.  Ein Telefonat mit meinem Reisepartner Philipp später steht fest: wir kaufen einen russischen UAZ-Geländewagen und mit dem gehts dann auf die mongolischen Pisten!  Ganz so ,leicht sollte es aber doch nicht werden, aber letztendlich waren wir dann Mitte Juli unterwegs - in einem Land ohne Zäune, ohne Strassen und dafür mit jeder Menge Freiheit...

 
 

Nur 2 Mill. Einwohner besiedeln ein 4000 mal 2000km großes Land...
 

Unser erstes Ziel ist der riesige See Khövsgöl Nuur in der sibirischen Taiga.
   

...weiter geht's zu den Sanddünen der Wüste Gobi.
 

...die Fahrt gestaltet sich, hmm, eher abenteuerlich..
   
   

die Salzseen in der Gobi.
   

immer wieder liegt neues, überraschendes am Weg.
 

und natürlich gibts viele nette Begegnungen :-)